Angespannte Lage (13.09.2014)

Durch die vergangenen Regenfälle kam es am vergangenen Samstag zu einer kritischen Situation am Rückhaltebecken des "Saugrabens". Der Pegelstand erreichte um 15:00 Uhr den maximalen Wert von 2.80 Meter, sodass Wasser über den Notüberlauf austrat. Da die aktuellen Wettervorhersagen zusätzliche Regenfälle für die Nacht ankündigten, kam es zu einem Lokalaugenschein vor Ort, an dem der Bezirkshauptmann, der Brandrat des Bereichsfeuerwehrverbandes Radkersburg, der Bürgermeister und Vertreter der Wasserbehörde teilnahmen. Es wurde entschieden, das Rückhaltebecken und die Brücken entlang des Baches regelmäßig zu kontrollieren. Diese Aufgabe wurde von OBI d.F. Franz Liebmann übernommen.

Die Lage in den nächsten Stunden verhielt sich stabil. Um 19:00 Uhr wurde in Abstimmung des Bürgermeisters Klaus Strein und der Wasserbehörde die Bypass-Öffnung zusätzlich geöffnet, was letztendlich zu einem geringen Wasseranstieg im Bach führte, aber das Rückhaltebecken entlastete. Um 21:00 Uhr konnte ein Absinken des Wasserstandes auf die Marke 2.70 Meter erreicht werden und die Bypass-Öffnung wieder geschlossen werden. Um 22:00 Uhr wurde ein weiterer Rückgang des Wasserstandes verzeichnet, und die Lage entspannte sich. Abschließend kann festgehalten werden, dass das Rückhaltebecken (mit einer gut koordinierten Nutzung) eine optimale Lösung für große Teile von Hainsdorf-Brunnsee und den nachfolgenden am Bach liegenden Orten ist.

draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?