Am vergangenen Sonntag, den 10. August 2014, fand in Hainsdorf-Brunnsee die Fahrzeugsegnung des neuen MTFA sowie das alljährliche Frühschoppen und das mittlerweile 14. Woazfest statt. Obwohl die Wetterlage in den letzten Tagen sehr unbeständig war, konnte am Veranstaltungstag strahlender Sonnenschein verzeichnet werden. Durch die ausgezeichnete Organisation und die Mithilfe der Ortsbevölkerung von Hainsdorf-Brunnsee können wir nun auf ein gelungenes Fest rückblicken.

Die Aufbau- und Abbauarbeiten im Mehrzweckhaus bzw. am Sportplatz hatten viele Tage beansprucht und unzählige fleißige Hände gefordert. Hier möchte sich das Kommando der FF Hainsdorf-Brunnsee bei den vielen Kameraden mit Familie bedanken, ohne deren Hilfe eine reibungslose Durchführung nicht möglich wäre. Großer Dank gilt auch unseren Sponsoren, welche durch finanzielle Unterstützung und/oder Bereitstellung von verschiedensten Gütern einen wesentlichen Beitrag zur Veranstaltung leisten.

Da heuer neben dem Frühschoppen und dem Woazfest auch die MTFA-Fahrzeugsegnung durchgeführt wurde, begannen die finalen Vorbereitungen bereits um 7:00 Uhr des Veranstaltungstages. Die folgenden Fotos zeigen einige unserer Helfer beim Dekorieren und Durchführen diverser Endarbeiten. Ein besonderer Dank ergeht auch an die FF Pichla b.M., welche uns schon am frühen Morgen mit vielen Kameraden besuchte und anschließend für den Empfang der Feuerwehren sorgte. Auch dies zeigt wieder die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen unseren Wehren.

Zu dieser Zeit liefen auch die Vorbereitungen in der Küche, im Grillstand, im Kaffeestand, im Weinstand und in der Bierschank auf Hochtouren. Denn vor allem durch die vielen kulinarischen Schmankerl hat unser Fest den hohen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad erreicht. Dies ist auf die ausgezeichneten Leistungen unserer Helfer zurückzuführen.

Bereits um 9:15 Uhr wurden die ersten Feuerwehren von der FF Pichla b.M. und der Musikkapelle Saßtal-Siebing zur Segnung des neuen MTFA empfangen. Rasch begann sich das Festareal mit Feuerwehrkameraden zu füllen, teils konnten auch schon private Gäste zur Veranstaltung begrüßt werden.

Während sich die Gäste an den Tischen versammelten, wurden noch die restlichen Vorkehrungen für die Fahrzeugsegnung getroffen.

Der Festakt begann um 9:45 Uhr mit Begrüßung der Ehrengäste. Darauffolgend wurden Ansprachen von HBI Leo Unger sowie Bürgermeister Klaus Strein und ÖBFV-Präsident LBD Albert Kern gehalten. Sie alle sprachen die Wichtigkeit der Feuerwehr an, einerseits die Kameradschaft und andererseits die Ausrüstung wie ein Mannschaftstransportfahrzeug.

Der anschließende Wortgottesdienst und die Fahrzeugsegnung wurden von Diakon Siegfried Röck abgehalten.

Danach, um 11:00 Uhr, startete das schon aus den letzten Jahren bekannte Frühschoppen. Nicht lange hatte es gedauert, bis in der Mittagszeit alle Tische mit Gästen belegt waren. Unsere Gäste schätzen die Arbeit der Feuerwehr und Ortsbevölkerung von Hainsdorf-Brunnsee. Es wird überall mit Liebe zum Detail gearbeitet, angefangen bei der Dekoration bis hin zum Servieren der Speisen. Unsere Kellner werden des Öfteren von den Gästen beauftragt, das Lob für die ausgezeichneten Speisen in die Küche und an den Grillstand weiterzuleiten. Die gute Stimmung zeigen auch die folgenden Besucherfotos.

Der starke Arbeitseifer der vielen Helfer unserer Veranstaltung kann nicht oft genug erwähnt werden. Deshalb sei erneut großer Dank an all jene Personen ausgesprochen, welche das Fest so gut gelingen ließen. Nur durch die gute Zusammenarbeit und Kameradschaft in Hainsdorf-Brunnsee ist ein Fest dieser Klasse möglich. Die Arbeit ist zwar mit viel Spaß verbunden, dennoch investiert die Ortsbevölkerung einen großen Teil ihrer Freizeit um für das Feuerwehrfest zu arbeiten.

In der großen Hupfburg wurden die kleinen Gäste bestens unterhalten.

Auch heuer wurde wieder ein Schätzspiel durchgeführt. Viele Gäste versuchten bei OBI d.F. Franz Liebmann die Anzahl an Münzen im Glasgefäß bestmöglich zu schätzen. Den Gewinnern erwarteten u.a. riesige Geschenkskörbe (siehe später).

Vor allem für Kinder, aber auch für Jugendliche und Erwachsene, bietet das zum Woazfest passende Woazbratn eine gelungene Unterhaltung sowie Verköstigung der ganz einfachen Art. Der Woazkolben konnte von den Gästen selbst gebraten werden oder wurde auf Wunsch zu den Tischen serviert.

Nach abgeschlossener Fahrzeugsegnung und Frühschoppen startete pünktlich um 18:00 Uhr das tatsächliche Woazfest. Viele Gäste wurden weiterhin mit ausgezeichneten Speisen an den Tischen verköstigt. Aber auch an der Bierschank und am Weinstand versammelten sich immer mehr Besucher.

Für musikalische Untersützung und Lichteffekte sorgte heuer die "Didi Bresnig - Evergreen Band". Viele Besucher schwingten das Tanzbein auf der Bühne oder genossen das abendliche Flair des Woazfestes bei einem Krügerl Bier oder Glas Wein.

Die Auflösung und Siegerehrung des Schätzspiels fand um 21:30 Uhr statt. Es handelte sich um genau 1014 Münzen im Glasgefäß. Den Gewinnern wurden die Geschenkskörbe und Sachspenden bereits beim Fest übergeben, oder nachgeliefert, falls sie zu dieser Zeit nicht mehr anwesend waren. Gewonnen haben Hr. Marschallegg aus Hart b. Straden (1017 geschätzt), gefolgt von Fr. Puntigam aus Weitersfeld (1010 geschätzt), Fr. Rieger aus Priebing und Hr. Dobai aus St. Veit (jeweils 1021 geschätzt), Hr. Kreiner aus Pichla (1003 geschätzt), Hr. Pivec aus Lichendorf (1026 geschätzt) sowie Fr. Wonisch aus Oberrakitsch (1001 geschätzt). Vielen Dank auch allen weiteren Teilnehmern des Schätzspiels.

Am Abend eröffnete die Woazbar, welche Jung und Alt bis in die späten Nachtstunden zum Verweilen einlud. Die motivierten Barleute sorgten mit guter Musik und Spirituosen-Mixgetränken für eine gelungene Alternative zum traditionellen Woazfest.

Abschließend möchten wir noch ein paar ausgewählte Fotos unserer kulinarischen Schmankerl zeigen. Viele Besucher nahmen eine lange Anreise auf sich, u.a. um mit der Maiscremesuppe, dem gegrillten Sauschinken, der Schweineroulade, dem Schweinsschlögel mit Kürbis, dem Kistenbraten, dem Putenstreifensalat, der Sterzterrine oder dem großen Mehlspeisen- und Tortenangebot verköstigt zu werden.

Wir bedanken uns bei allen Gästen unserer Veranstaltung und freuen uns schon auf Ihren Besuch beim nächsten Woazfest.

draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?