Am Mittwochabend, 10. Oktober 2012, fand eine allgemeine Übung statt. Die Übung wurde von BM Mario Faulent und LM d.V. Philipp Kern organisiert und abgehalten. Der Rahmen wurde bewusst klein gehalten um den Lerneffekt zu erhöhen. Teilgenommen haben HBI Leo Unger, LM d.S. Klaus Fauland, HFM Anton Faulent und FM Philipp Malle.

Geübt wurde mit der Tragkraftspritze mit Schwerpunkt auf die Tätigkeit des Maschinisten im Zuge zweier Szenarien. Im ersten Szenario wurde die Wasserversorgung mittels Hydranten, jener nähe Remling Walter, hergestellt und verschiedene Angriffsarten durchgespielt. Außerdem wurde auf die fachgerechte Inbetriebnahme der Tragkraftspritze sowie die richtige Bedienung hingewiesen. Bei der zweiten Situation war der Wasserbezugspunkt die Saugstelle beim Mehrzweckhaus/Spielplatz. Für den Löschangriff wurde ein behelfsmäßiger Wasserwerfer mit einem B-Strahlrohr, Stützkrümmer, Verteiler und einem C-Schlauch aufgebaut. Dabei wurde auch die Leistungsgrenze der TS 6 festgestellt.

Nach ca. zwei Stunden war die Übung beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Das Resümee aller Teilnehmer war positiv, weshalb diese Form der Übung sicherlich eine Fortsetzung erfährt. 

draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?