Suche nach vermisster Person (01.12.2011)

Die FF Hainsdorf-Brunnsee wurde heute früh um 08.10 Uhr zu einer Suchaktion in Oberrakitsch alarmiert. Eine ältere Person war seit den Abendstunden des Vortages abgängig und konnte bei der bis Mitternacht andauernden Suchaktion nicht gefunden werden.

Die Einsatzleitung beschloss gestern die Suche wegen der Finsternis und v.a. wegen des starken Nebels abzubrechen.

Heute morgen wurde eine erneute Suchaktion gestartet. Zusätzlich zu den bereits gestern alarmierten Feuerwehren des kompletten Abschnitts 1 wurden die FF Pichla b. Mureck, FF Weinburg, FF Priebing sowie die FF Hainsdorf-Brunnsee alarmiert.

HBI Leo Unger war in der Einsatzleitung tätig, die im neuen Einsatzleitfahrzeug (ELF) des Bezirkes Radkersburg untergebracht war. Weitere vier Kameraden beteiligten sich an der Suche. Es wurde systematisch und flächendeckend durch Wälder und über Äcker und Wiesen vorgegangen, jeglicher Quadratmeter rund um das Haus der gesuchten Person wurde abgegangen. Unterstützt wurde die Feuerwehr dabei von Suchhunden und der Polizei, die auch naheliegende Gebäude untersuche. Auch das Rote Kreuz war vor Ort. Insgesamt standen zehn Feuerwehren mit 55 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Die FF Hainsdorf-Brunnsee rückte gegen Mittag wieder ins Rüsthaus ein. Die Suche konnte aber bis zu diesem Zeitpunkt nicht erfolgreich abgeschlossen werden. (LM d.V. Philipp Kern)


draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?