Schwerer Verkehrsunfall (07.03.2011)

Am heutigen Montag, 07.03.2011 um 09:22 Uhr wurde die FF Hainsdorf-Brunnsee zu einem Verkehrsunfall auf der L285 alarmiert. Wie tagsüber bei Einsätzen üblich wurde umgehend die FF Pichla b. Mureck als Unterstützung verständigt. Doch schon auf dem Anfahrtsweg befürchtete der Einsatzleiter einen schwereren Unfall und ließ die FF Weitersfeld a. Mur nachalarmieren, da diese ebenfalls über technisches Gerät zur Menschenrettung verfügt.

Beim Eintreffen am Unfallort wurden die Einsatzkräfte zum ersten Mal mit dem Ausmaß der Karambolage konfrontiert. Gleich drei PKW waren in den Unfall verwickelt. Da der Einsatzleiter beim Erkunden eine eingeklemmte Person erkannte, veranlasste er sofort die notwendigen Schritte zur Menschenrettung.

Wie kam es zu diesem folgenschweren Unfall? Eine Lenkerin aus dem Bezirk Fürstenfeld war auf der L285 Richtung Hainsdorf-Brunnsee unterwegs und verlor aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam ins Schleudern wobei sie auf die Gegenfahrbahn geriet. Der entgegenkommende PKW-Lenker konnte nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls kam der PKW der Fürstenfelderin erst schwer beschädigt in einem angrenzenden Acker zum Liegen. Der PKW des Unfallgegners stand jedoch noch auf der Fahrbahn, was zum nächsten Zusammenstoß führte. Denn eine nachfolgende Lenkerin konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und krachte in die Seite des bereits verunfallten Fahrzeuges. Dabei wurde die Beifahrerin des vom ersten Unfall noch auf der Fahrbahn befindlichen Autos eingeklemmt.

Zur Unterstützung wurden auch die Rettung und Polizei verständigt um die Verletzten zu betreuen bzw. die Unfallstelle abzusichern.

Die eingeklemmte Person konnte aus dem Wrack befreit werden und wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Auch die zwei Insassen des ersten Fahrzeuges wurden schwer verletzt und mussten in ein umliegendes Spital transportiert werden. Die restlichen Beteiligten kamen mit kleineren Verletzungen bzw. mit dem Schrecken davon.

Die Fahrzeugwracks wurden mithilfe von Traktoren aus dem Gefahrenbereich gebracht. Eingesetzt waren das LF-B Hainsdorf-Brunnsee mit 6 Mann, das KLF Pichla b.M. mit 7 Mann und das RLF Weitersfeld mit 3 Mann.


Fotos erstellt von HBI Robert Selinschek (FF Pichla b.M.).

Auch die Kleine Zeitung berichtete über den Verkehrsunfall.

draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?