Strahlenschutz bei 140er-Feier des LFV (11.09.2010)

Am Samstag, den 11. September 2010, machten sich einige engagierte Feuerwehrleute der FF Hainsdorf-Brunnsee, die gewisse Erfahrungen im Sachbereich Strahlenschutz vorweisen, auf um nach Bruck/Mur zu fahren und ihren Teil zu den Feierlichkeiten des 140-jährigen Bestehens des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark beizutragen.

Unter fachkundiger Leitung des Bezirksstrahlenschutzbeauftragten BI d.F. Franz Liebmann wurde so mitten am Hauptplatz in Bruck und dabei in der Mitte eines Halbkreises von anderen austellenden Feuerwehren ein Stand zum Thema Strahlenschutz aufgebaut. Unser Feuerwehrkommandant HBI Leo Unger hat mit BI d.F Franz Liebmann wissbegierige Besucher über die wichtigen Bereiche des Strahlenschutzes aufgeklärt.



Jeder Bezirk präsentierte einen unterschiedlichen Fachbereich. Bei unserem Bezirk wurde das Thema Strahlenschutz gewählt und somit die FF Hainsdorf-Brunnsee, die mit fünf Mann und dem Feuerwehrkommandanten der Nachbarfeuerwehr Pichla b. Mureck HBI Robert Selinschek nach Bruck gereist war.



Ein großes Highlight war die Vorführung in der Mitte des Hauptplatzes. Dort konnten die Besucher mit Löschangriffen, sowie Flugzeugrettungen bzw. Bergungen von einem anliegenenden Gebäudedach begeistert werden.



Die FF Hainsdorf-Brunnsee baute eine statische Station auf, bei der sich die zahlreichen Besucher über das Gerät, das im Ernstfall verwendet wird, und über Strahlen und dem Schutz gegenüber Strahlen informieren konnten. OBI Kurt Kern und LM d.V. Patrick Ruprecht rüsteten sich mit der Schutzbekleidung aus und führten so vor, wie bei einem Strahlenunfall vorgegangen wird. Sie brachten das Thema auch unter die Leute, indem sie sich am gesamten Festgelände bewegten und so den einen oder anderen sicher einen Schreck einjagten, als sie die Person auf ihre Verstrahlung maßen. Selbstverständlich wurde jede Unklarheit aufgeklärt und so das Bewusstsein für Strahlung jeglicher Art bei den Besuchern gestärkt. Denn wie unser Feuerwehrkommandant zu sagen pflegte: "Strahlen sind immer da, aber man nimmt sie nicht wahr!". Die Besucher zeigten sich für die Schutzbekleidung und die Gerätschaft sehr interessiert. Grund genug dafür, dass wir nach einer kurzen Pause (es war ein sehr heißer Tag, vor allem mit der Schutzbekleidung) eine weitere Runde mit LM d.V Patrick Ruprecht und HFM Thomas Kern starteten.



Viele hohe Feuerwehrfunktionäre wurden auf ihre Strahlenintensität geprüft und über das Thema Strahlenschutz in der Feuerwehr informiert. Auch Landesfeuerwehrkommandant LBD Albert Kern schaute beim Stand seiner Heimatfeuerwehr vorbei.

Am Nachmittag traf auch noch eine weitere Abordnung der FF Hainsdorf-Brunnsee in Bruck/Mur ein, die sich über Aktuelles aus dem Feuerwehrgeschehen informierte und beim abschließenden Antreten aller Feuerwehrkameraden teilnahm.

Die Feierlichkeiten des Landesfeuerwehrverbandes zum 140-jährigen Bestehen waren ein voller Erfolg und konnten viel Begeisterung in Richtung aller steirischen Feuerwehren versprühen. Die FF Hainsdorf-Brunnsee ist stolz bei so einer Veranstaltung aktiv dabei gewesen sein zu dürfen und mit einer solch stattlichen Abordnung den 140. Geburtstag gefeiert zu haben.



Bilder erstellt von HBI Robert Selinschek (FF Pichla b. Mureck).

Weitere Fotos auf der Homepage des LFV Steiermark und der Kleinen Zeitung.

draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?