Verkehrsunfall in Brunnsee (03.07.2010)

Am Nachmittag des 3. Juli 2010 wurde die FF Hainsdorf-Brunnsee zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der L208 auf Höhe der Kreuzung Brunnsee gerufen.

Zwei PKW waren kollidiert und es gab eine schwer verletzte Person. Offensichtlich dürfte ein Lenker seine Fahrbahn verlassen haben und war daraufhin mit einem entgegenkommenden Kleintransporter zusammengekracht. Die genaue Unfallursache ist allerdings noch ungeklärt. Die Rettung war bereits vor Ort, erkannte die schweren Verletzungen und hatte umgehend den Notarzt sowie den Rettungshubschrauber angefordert.

Die FF Hainsdorf-Brunnsee rechnete ursprünglich damit, die eingeklemmte Person mittels hydraulischem Rettungsgerät befreien zu müssen. Allerdings stellte sich dann am Unfallort heraus, dass man den Lenker auch ohne technische Geräte retten konnte.

Gleichzeitig mit der FF Hainsdorf-Brunnsee wurden die Feuerwehren Weinburg und Siebing alarmiert um den Brandschutz sicherzustellen, sowie ein zweites Rettungsgerät zur Verfügung zu haben. Somit bestanden die Arbeiten der Feuerwehren darin, die Unfallstelle abzusichern, den Brandschutz aufzubauen und dem Roten Kreuz bei der Rettung bzw. Erstversorgung des Unfallopfers unterstützend zur Seite zu stehen.

Dem Lenker des zweiten Fahrzeuges waren glücklicherweise keine schwereren Verletzungen zugestoßen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie über folgende Links:

 

draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?