PKW-Überschlag (11.02.2010)

Am Nachmittag des 11.02.2010 um 16.00 Uhr wurde beim Rüsthaus der FF Hainsdorf-Brunnsee die Sirene per Hand von Feuerwehrkommandantstellvertreter Oberbrandinspektor Kurt Kern betätigt. Der Alarmierung war ein Anruf eines aufmerksamen Mitgliedes unserer Feuerwehr vorausgegangen, der sich direkt am Unfallort befand.

Innerhalb kürzester Zeit rückte die FF Hainsdorf-Brunnsee mit LF-B, MTF und neun Kameraden zum Unfallort auf der L208 in Brunnsee, Fahrtrichtung Oberrakitsch aus.

Am Unfallort eingetroffen, erkundete der Gruppenkommandant die Lage und stellte fest, dass ein PKW von der Fahrbahn abgekommen war, sich im Straßengraben überschlug und am Dach zum Liegen kam. Die Fahrzeuglenkerin konnte sich ohne Hilfe vom PKW befreien und glücklicherweise unverletzt in Sicherheit bringen.

OBI Kurt Kern entschied die Fahrzeugbergung mit Hilfe eines Traktors durchzuführen. In der Zwischenzeit übernahmen zwei Kameraden die notwendigen Verkehrsregelungsaufgaben.

Das verunfallte Fahrzeug konnte rasch geborgen werden und wurde bis zur nächsten Ausweichstelle abgeschleppt. Nach ca. 2 Stunden war der Einsatz beendet, die FF Hainsdorf-Brunnsee konnte die Straße für den Verkehr wieder freigeben und ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?