Verkehrsunfall (08.01.2010)

Am Morgen des 8. Jänner 2010 um 07.37 Uhr wurde die FF Hainsdorf-Brunnsee von der Florianstation Radkersburg zu einem Verkehrsunfall auf der L208 alarmiert. 10 Männer rückten mit LF-B und MTF zum Unfallort aus.

Am Unfallort eingetroffen, welcher sich bei den Straßenteichen befand, bat sich folgendes Bild. Ein PKW war über die Böschung geraten und rammte davor einen Holzpfosten. Allerdings war im schwer zu Schaden gekommenen Fahrzeug keine Person anzutreffen. Spuren im Schnee zeugten aber davon, dass bereits Einsatzkräfte vor Ort gewesen sein mussten. Nach anfänglicher Verwirrung stellte sich heraus, dass die Polizei zum ersten Mal bereits in der Nacht beim Unfallort war und es nicht für nötig befand die Feuerwehr zu alarmieren. Das Fahrzeug stellte zu diesem Zeitpunkt allerdings auch keine Gefahr für den Verkehr dar, da es abseits der Straße in der Böschung stehen geblieben war.

Über Funk bekam die FF Hainsdorf-Brunnsee die Nachricht, dass das Schwere Rüstfahrzeug (SRF) der Feuerwehr Mureck bereits von einer anderen Stelle alarmiert worden war und sich auf dem Weg befand.

Die FF Hainsdorf-Brunnseee nahm die erforderlichen Erstarbeiten vor. Die Unfallstelle wurde abgesichert und der Verkehr, nach Eintreffen der Polizei, von dieser geregelt. Bei den Bergungsarbeiten des verunfallten PKWs mit dem SRF unterstützte die FF Hainsdorf-Brunnsee die Kameraden aus Mureck. Das Fahrzeug wurde anschließend von einer privaten Abschleppfirma weggebracht.

Der Einsatz war nach ca. einer Stunde beendet und die Feuerwehr konnte ihre Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Auf der Website der Kleinen Zeitung finden Sie weitere Informationen zum Unfall.

 

draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?