Küchenbrand (20.11.2009)

Am Freitag, den 20.11.2009 rückte die FF Hainsdorf-Brunnsee zu einem Küchenbrand in einem Wohnhaus aus. Der Einsatzort befand sich im Ortsgebiet von Pichla b. Mureck, liegt aber aufgrund der örtlichen Gegebenheiten näher beim Feuerwehrhaus der FF Hainsdorf-Brunnsee als bei dem der Nachbarfeuerwehr.

Die Freiwillige Feuerwehr wurde per Notruf 122 um 15.05 Uhr von der Schwiegertochter des Hauses alarmiert. Trotz unmittelbaren Eintreffens der Feuerwehr war der Brand zu der Zeit bereits fast zur Gänze geloschen, da glücklicherweise der Hausbesitzer und dessen Sohn Mitglied der FF Hainsdorf-Brunnsee sind und die Erstlöscharbeiten übernahmen. Konkret gingen sie mit den ihnen zur Verfügung stehenden Handfeuerlöschern vor und konnten so wichtige Schritte gegen die Ausbreitung des Brandes setzen.

Die FF Hainsdorf-Brunnsee nahm unmittelbar nach Erkunden der Lage den Innenangriff mit schwerem Atemschutz gemeinsam mit der FF Pichla b. Mureck vor. Die restlichen Löscharbeiten wurden ebenfalls mit Handfeuerlöschern vorgenommen um Wasserschäden zu vermeiden. Dennoch brannte die Küche zur Gänze aus. Ein Übergreifen des Brandes auf weitere Teile des Wohnhauses konnte durch das rasche Eingreifen der Familie und den danach folgenden Löscharbeiten der Feuerwehren erfolgreich vermieden werden.

Bitte ahmen Sie diese Vorgangsweise der Eigeninitiative auf keinen Fall nach, alarmieren Sie im Ernstfall immer die Feuerwehr über die Notrufnummer 122 und bringen Sie sich selbst in Sicherheit. Die Löscharbeiten werden dann von den Spezialisten der Feuerwehr durchgeführt.

 

Eingesetzt waren:

  • FF Hainsdorf- Brunnsee mit 6 Mann
  • Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung (LF-B)
  • Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)
  • FF Pichla b. Mureck mit 10 Mann und Kleinlöschfahrzeug (KLF)
  • FF Klöch (Wärmebildkamera, um die Temperatur der Deckenkonstruktion zu messen und die Statik zu überprüfen)
  • Polizei

 

Die Einsatzleitung übernahm bis zum Eintreffen der örtlich zuständigen Feuerwehr (FF Pichla b. Mureck) die FF Hainsdorf-Brunnsee. Einsatzende war um 18.00 Uhr.

Der Brand enstand durch den E-Herd in der Küche, den die Hausherrin eingeschalten hatte um etwas zu kochen. Sie begab sich jedoch in den unmittelbar angeschlossenen Hof um dort einige Dinge zu erledigen. Als das sich im Topf befindende Wasser verdampfte, war es nur eine Frage der Zeit, bis der Topf Feuer fing. Die Brandursache ist bis dato aber noch ungeklärt, es könnte auch ein technischer Defekt gewesen sein.

 

draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?