Woazfest - der Tag in Worten (09.08.2009)

Sonntag, der 9. August 2009. Zahlreiche Hainsdorfer beginnen den Tag mit gemischten Gefühlen. Es ist stark bewölkt und tröpfelt zeitweise. Wird das Wetter halten? Können wir unser Fest planmäßig durchführen?

Doch allen Zweifeln zum Trotz finden sich dutzende helfende Hände von den frühen Morgenstunden an beim Mehrzweckhaus in Hainsdorf-Brunnsee ein. Sie sind motiviert und bereit an diesem Tag Großes zu leisten. Heute ist der Tag, an dem die größte Feuerwehrveranstaltung in Hainsdorf-Brunnsee im Jahr stattfindet. Gleichzeitig ist sie auch überhaupt die größte Veranstaltung im Jahreskalender der Ortschaft Hainsdorf-Brunnsee.

Das Fest startet mit einem Frühschoppen ab 10 Uhr. Der Andrang der Gäste lässt erste Gesichter, allen Wetterkapriolen zum Trotz, aufhellen. Die Küche ist bereits seit dem Morgengrauen besetzt. Im Grillstand fanden sich die zwei Grillchefs schon in den Nachstunden ein um mit dem Sauschinkengrillen zu beginnen. Der Bierstand verkauft die ersten Krügerl, und in der Weinkost kehrt Leben ein.

Auch die Kellner beginnen ihre Arbeit und bedienen erste hungrige und durstige Gäste, welche beim Eingang von der Feuerwehrführung begrüßt wurden.

Man sieht bereits auf zahlreichen Tischen die kulinarischen Genüsse unserer Küche aufblitzen. Zur Auswahl stehen beispielsweise Schweinsroulade mit Sterzfüllung und Kürbis, Putenstreifensalat in Kürbiskernpanier, Wiener Schnitzel oder eine Bio-Maiscremesuppe. Außerdem bietet der Grillstand sein über die Dorfgrenzen bekanntes Schweinsschlögel an.

Um 11 Uhr kommen die Helfer bereits ins Schwitzen. Zahlreiche hungrige Mäuler müssen gestopft werden. Über die Mittagszeit ist fast die gesamte Ortsbevölkerung von Hainsdorf-Brunnsee auf den Beinen um den Frühschoppen ihrer Ortsfeuerwehr zu einem gelungenen Frühschoppen zu machen.

Doch die Reaktion der Gäste lässt die viele Arbeit vergessen. Sie ist durchwegs positiv, meist von Lobeshymnen für die gute Küche geprägt. Am Ende des Tages wird man mit dem Job den die Küche und der Grillstand erledigt haben hoch zufrieden sein. Das Hainsdorfer Woazfest mit seinem Frühschoppen schaffte es wieder mit seinen kulinarischen Highlights von sich reden zu lassen.

Am Nachmittag ist das Fest immer noch gut besucht und das angenehme Wetter verleitet den einen oder anderen Gast noch bei einem Gläschen Wein in Hainsdorf zu bleiben. Unterhalten wird das Publikum mittlerweile von DJ Werner, der den Nachmittag nicht musikalisch klanglos verlaufen ließ. Davor waren "Die zwei Lustigen von der Weinstraße" am Zug um mit zünftiger Musik den Frühschoppen musikalisch zu umrahmen.

In den Nachmittagsstunden vollziehen sich zahlreiche Schichtwechsel und teilweise ist wieder frisches Personal vorhanden. Das Wetter hat bis zu diesem Zeitpunkt gehalten, es war sogar perfekt für einen Festtag. Keine drückende Hitze und doch angenehm warm. Außerdem zeichnet sich zu diesem Zeitpunkt bereits ab, dass das Hainsdorfer Woazfest wohl vom Regen verschont bleiben wird.

 

 

Ab 18 Uhr beginnt dann das 9. Woazfest, dessen Gäste von der Band "Top Five" mit Tanzmusik unterhalten werden.

Die Bänke beginnen sich auch wieder langsam zu füllen und das Woazfest beeindruckt mit seiner einzigartigen Atmosphäre.

Die Tanzfläche ist gut besucht, auch aufgrund der Aufforderung der Band zur "Damenwahl".

Als es zu dämmern beginnt finden sich auch immer mehr Jugendliche ein und die Spirituosenbar zieht viele Besucher an. In der Bar haben zu diesem Zeitpunkt die eingeteilten Barmänner und Barfrauen diese Ecke des Festes fit für die Nacht gemacht. Der DJ und der LJ nehmen ihre Arbeit auf.

Und die Bar beweist wieder einmal warum sie so einzigartig ist. Die Stimmung ist berauschend und beinahe alle Anwesenden im Raum zeigen ihr Tanztalent. Auch die Barmannschaft tut ihr Nötiges und peitscht das Publikum ein.

Zur späteren Stunde lädt vor allem die Weinkost ein, bis dahin noch unbekannte Weinsorten oder Weine von nicht gekannten Weinbauern zu probieren.

Auch am Bierstand werden eifrig Gespräche geführt.

 

 

In den frühen Morgenstunden klingt das Fest langsam aus, einige müssen aufbrechen, weil sie am nächsten Tag arbeiten müssen, andere können noch ein wenig bleiben, weil sie vorausschauend den nächsten Tag frei genommen haben.

Einige Helfer sind zu diesem Zeitpunkt bereits 24h auf den Beinen. Und das nach einigen arbeitsintensiven Aufbautagen und kräfteraubenden Hochwassereinsätzen in den Tagen davor.

Doch die FF Hainsdorf-Brunnsee kann stolz sein. Stolz auf ein gelungenes Fest, stolz auf ihre motivierten Helfer und Kameraden und stolz auf die Leistung den Spagat zwischen Einsatztätigkeit und Veranstaltungsvorbereitung und -durchführung geschafft zu haben.

Allen, die für dieses gelungene Fest mit ihrem Arbeitseifer beigetragen haben sei herzlichst gedankt. Auch jenen, die zum Beispiel im Büro ihren Dienst versahen und so für einen reibungslosen internen Ablauf gesorgt haben. Oder jenen, die an den Aufbautagen dabei waren aber beim Fest nicht in Erscheinung treten konnten. Oder all jenen, die hier nicht erwähnt wurden, aber sicherlich einen großen Beitrag zum Gelingen dieser Veranstaltung geleistet haben.

DANKE.

Abschließend ergeht noch ein großer Dank an alle Besucher, die dieses Fest zu dem machen was es ist. Denn ohne eine solche begeisterte Gästeschaft kann die einzigartige Atmosphäre nicht erreicht werden. Auch Ihnen allen ein herzliches Dankeschön und die Einladung das Hainsdorfer Woazfest zum 10-jährigen Jubiläum im Jahr 2010 wieder zu besuchen und auch Ihren Verwandten und Bekannten davon zu erzählen.

 



draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?