Am Samstag den 25. Oktober 2008 um 16.07 Uhr wurde die FF Hainsdorf-Brunnsee über Sirene und SMS zu einem Einsatz alarmiert. Unsere Feuerwehr rückte unverzüglich zum Einsatzort Oberschwarza aus und stellte bald fest, dass es sich dabei um eine groß angelegte Übung handelte.

Es war also eine Abschnittsübung des unteren Feuerwehrabschnittes, die die FF Oberschwarza organisierte und bei der fünf Feuerwehren teilnahmen.

Für die FF Hainsdorf-Brunnsee war ein Verkehrsunfall die Übungsannahme. Es wurde davon ausgegangen, dass ein PKW in einen Anhänger gekracht und eine Person im Fahrzeug eingeklemmt war.

Unsere Feuerwehr begann sofort mit ihrer Arbeit und hatte die FF Weitersfeld als Unterstützung.

Nach Erkunden der Lage beschloss der Einsatzleiter den Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät um die eingeklemmte Person aus dem Fahrzeug zu befreien. Die FF Weitersfeld begann in der Zwischenzeit den obligatorischen Brandschutz aufzubauen.

Die Person wurde schwer verletzt aus dem Fahrzeug geborgen, doch war es dem schonenden Einsatz des hydraulischen Rettungsgerätes (Schere und Spreizer) zu verdanken, dass durch die rasche Rettung keine weiteren Verletzungen verursacht wurden.

Die anderen teilnehmenden Feuerwehren kümmerten sich um einen Brand im alten Rüsthaus und um einen Fahrzeugbrand, der mit Schaum gelöscht wurde.

Resümierend kann man von einer erfolgreichen und realitätsnahen Übung sprechen, die sicherlich die Fähigkeiten der einzelnen Mitglieder forderte aber auch förderte und so ein wichtiger Bestandteil der Aus- und Weiterbildung der Freiwilligen Feuerwehr war und ist.

 

draeger

Diesen Link auf Facebook sharen?